Meine finanziellen und persönlichen Ziele 2023

Meine finanziellen und persönlichen Ziele 2023

Mit welchem Gefühl schließt du dieses Jahr ab? Bist du mit deiner finanziellen und persönlichen Entwicklung zufrieden?

Versuche ich ein abschließendes Fazit zu 2022 zu ziehen, so bin ich im leicht positiven Bereich. Natürlich nur, was meinen persönlichen Stand angeht. Zu schrecklichen Kriegen, Inflation und vielen weiteren Schattenseiten des Jahres muss ich wohl keine Worte mehr verlieren.

Ein Blick in den Rückspiegel ist notwendig, um realistische und motivierende Ziele für 2023 zu setzen. Aus diesem Grund setze ich mich in diesem Artikel zunächst einmal mit dem Jahr 2022 auseinander und gehe anschließend näher auf die darauffolgenden 12 Monate ein.

Rückblick 2022: Schwach angefangen und stark nachgelassen

Okay, ganz so schlimm war es natürlich nicht, aber der Start in das neue Jahr hätte definitiv besser laufen können. Inflation war (und ist immer noch) allgegenwärtig und so richtig nach oben gehen wollten die Kurse an der Börse auch nicht.

Wunschdepotgröße knapp verfehlt, Dividendenziel übertroffen

Für mich war 2022 das erste Jahr, in dem ich mir klare Ziele für meine finanzielle Entwicklung gesetzt habe. Vorher war ich eher der Typ:

“Hauptsache erst einmal fleißig investieren und dann schauen, was rauskommt.”

Lief bisher auch nicht schlecht, allerdings wollte ich definierte Ziele vor Augen haben, an denen ich mich orientiere. Für 2022 waren es vor allem diese zwei Ziele:

  • Depotgröße: 10.000 €
  • Dividenden gesamt: 90 €

Während die Depotgröße, dank schwächelnder Kurse, nicht ganz das Ziel erreicht hat, konnte ich die Dividenden sogar übertreffen. Über 120 € wurden mir auf mein Konto überwiesen. Heißt für mich, dass die Dividenden durchschnittlich schon jeden Monat meine Mobilfunkrechnung bezahlen – I like 🙂 

Die Performance meines Depots liegt 2022 bei -5,77 % (TTWROR). Im Vergleich zu anderen Aktionären wahrscheinlich noch ein recht milder Abfall, ich kann zumindest damit leben. Mit der Größe von über 8.500 € bin ich durchaus zufrieden, da ich 2022 als mein erstes richtiges Jahr an der Börse ansehe. Die Anfängerfehler haben sich eingestellt (oh Boy, diese Ordergebühren) und mich begleitet ein solides Setup. Falls du ebenfalls am Anfang stehst, lies dir am besten mal meine Tipps für Aktienanfänger an.

In puncto Investitionsrate pro Monat bin ich ebenfalls zufrieden. Durchschnittlich schafften es über 550 € jeden Monat in mein Depot, davon ein Großteil via Sparplan und der Rest durch Einzelkäufe. Ich setze dabei auf eine Kombination von ING und Trade Republic*. Eine genauere Beschreibung meines Setups folgt noch auf der Themenseite “Über mich”. Aufgrund einer anstehenden Hochzeit wurde die Investitionsrate etwas heruntergeschraubt und wird im folgenden Jahr nicht mehr ganz so hoch ausfallen. Mehr dazu gleich.


Trade Republic USP
Werbung


Soweit der Rückblick für 2022. Beginnen wir mit der Vorschau.

Meine Ziele für 2023

Hauptfokus in diesem Jahr liegt ganz klar auf meiner Hochzeit. Da fließt jede Menge Planung, Energie und Geld rein. Dennoch möchte ich mir wieder ein paar Ziele auf der finanziellen und persönlichen Seite stellen, um in den kommenden zwölf Monaten weiter in meiner Entwicklung voranzukommen. 

Finanzielle Ziele

  • Depotgröße: 15.650 €
  • Dividenden gesamt: 200 €

Kleine Randnotiz, bevor ich auf die einzelnen Punkt eingehe: Im Juli 2022 habe ich mich einmal mit Meilensteinen für die obigen beiden Werten auseinandergesetzt und meine Ziele bis 2032 aufgeschrieben. Ich bin gespannt, wann und wie ich diese zum ersten Mal anpassen muss.

Während die angestrebte Gesamtdividende sehr wahrscheinlich kein Problem darstellt, bereitet mir vor allem die Depotgröße etwas Kopfzerbrechen. Bis Ende September ist zunächst einmal Sparflamme bei den Investitionen / Sparplänen angesagt, wodurch das Depot nur langsam wächst. Anschließend kommt es demnach zum Endspurt, um (im besten Fall) die angestrebte Depotgröße noch zu erreichen. In diesem Kontext heißen die Zauberwörter für mich: 

Nebeneinkommen erhöhen, Ausgaben verringern. 

Das Haushaltsbuch habe ich für meine Zwecke angepasst und es wesentlich detaillierter, gleichzeitig aber in optisch kompakterer Form gestaltet. Die Seite der Ausgaben kann also ordentlich getrackt und optimiert werden. 

Bleibt noch die Seite der Einnahmen. Dass ich ein Fan von mehreren Einkommensquellen bin, habe ich bereits beschrieben. Mit einem Haupt- und Nebenjob sowie der Selbständigkeit bin ich grundsätzlich gut aufgestellt. Für mich heißt es jetzt, bei der Selbständigkeit noch weitere Einkommensquellen zu kreieren. 

Optimal wären passive Einnahmen mit digitalen Produkten. Ich schiele hier aktuell auf verschiedene Vorlagen zum Herunterladen und ggf. eBooks. Mal schauen, was sich in den ersten Monaten so ergibt. Bisher kommen die Haupteinnahmen der Selbständigkeit von meinen Blogs und Dienstleistungen als Texter. Ersteres ist meine Leidenschaft und möchte ich natürlich weiterhin regelmäßig machen (Hallo VG Wort 👋). 

Persönliche Ziele

Dieser Punkt muss einfach mit dem wohl am häufigsten verwendeten Vorsatz beginnen: der Fitness. Ja, auch ich möchte mich gesünder ernähren und mehr Sport machen. Im besten Fall natürlich über einen längeren Zeitraum, sodass es zu einer festen Gewohnheit wird. Standardthema abgehakt.

Abgesehen davon wird es für mich mal wieder Zeit für einen richtigen Urlaub. Raus aus der eigenen Stadt, keine Verpflichtungen, pure Entspannung. Das steht in diesem Jahr insgesamt 2x an und dann direkt eher kostenintensive Urlaube. Die erste Reise beginnt bereits in einigen Wochen und die Vorfreude könnte wohl kaum größer sein.

Damit verbunden ist mein Vorhaben, wieder deutlich mehr zu lesen. Ursprünglich war mein Plan, jeden Monat mindestens ein Buch zu lesen. Wie meine Leseliste 2021 und 2022 zeigt, hat das mal so gar nicht funktioniert und hat sogar eher abgenommen. Im Urlaub ist aber glücklicherweise wieder mehr Zeit und ein Kindle* wird mich hier zuverlässig unterstützen.

Eigentlich hätte ich auch noch Lust, eine weitere Fremdsprache zu lernen oder Englisch deutlich zu verbessern. Eigentlich. Irgendwie klappt es hier aber mit der Motivation und Zeit einfach nicht. Diverse Sprachapps wurden schon ausprobiert, aber der Durchbruch gelang mir hier noch nicht. Das bleibt auch 2023 so, dafür fehlt mir in diesem Jahr einfach die Zeit

Regelmäßige Updates

Mit monatlichen Rückblicken und weiteren Artikeln halte ich dich natürlich in diesem Jahr auf dem Laufenden. Diese beinhalten dann Depotupdates, Neuigkeiten zur Selbständigkeit und auch über die Urlaube möchte ich gerne das ein oder andere Wort verlieren.

Ich bin schon ziemlich hyped, wie genau meine Entwicklung in diesem Jahr voranschreitet. 

Was hast du dir für dieses Jahr vorgenommen?

Schreib mir deine Ziele gerne in die Kommentare. Ich freue mich über jeglichen Input 🙂

Wie immer gilt: Keine Anlageempfehlung! Ich berichte lediglich über meine persönlichen Erfahrungen und welche Ziele ich verfolge. Informiere dich eigenständig ausreichend und entwickle deine Anlagestrategie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert