(Finanz-)Bücher: Rückblick 2021

(Finanz-)Bücher: Rückblick 2021

Das Jahr 2021 ist zu Ende und meinem Vorhaben, mehr zu lesen, konnte ich im vergangenen Jahr endlich nachkommen. Zwar habe ich mein Ziel, jeden Monat ein Buch zu lesen, nicht ganz geschafft, dafür aber wesentlich mehr gelesen als in den Jahren zuvor.

Insgesamt sieben Bücher habe ich 2021 gelesen. Ein Großteil davon beschäftigt sich mit dem Thema Finanzen, aber auch ein bis zwei Ausreißer sind dabei. Im Folgenden möchte ich dir kurz meine Buchauswahl aus 2021 vorstellen. Falls ich zu den einzelnen Büchern bereits ein separate Vorstellung verfasst habe, verlinke ich diese natürlich an entsprechender Stelle. Ziel ist es, allen gelesenen Büchern einen gesonderten Beitrag zu spendieren, wo ich dann etwas detaillierter berichte.

Der Rückblick 2021 kann beginnen…

Das kleine Handbuch des vernünftigen Investierens

Das kleine Handbuch des vernünftigen Investierens: An der Börse endlich sichere Gewinne erzielen“ von John C. Bogle ist einer meine absoluten Favoriten und sollte für Börseneinsteiger eine Pflichtlektüre sein.

Im Gegensatz zu anderen Finanzbüchern geht es hier nicht um irgendwelche Mindsets oder ähnliches, sondern eine schlüssige und faktenbasierte Darstellung von vernünftigen Investments. Dabei werden sämtliche Thesen von Fakten untermauert und am Ende jedes Kapitels kamen auch Außenstehende unter „Wenn Sie mir nicht glauben…“ zur Sprache.

Zugegeben: Stellenweise wirkt das Buch etwas trocken, dennoch ist der Inhalt durchaus wertvoll.

👉 Jetzt bei Amazon ansehen: Das kleine Handbuch des vernünftigen Investierens!*

Warren Buffett – Das Leben ist wie ein Schneeball

Kein Finanzbuch im klassischen Sinne, aber dennoch eine empfehlenswerte Lektüre. „Warren Buffet – Das Leben ist wie ein Schneeball“ erlaubt dem Leser erstaunliche Einblicke in das Leben und den Werdegang von Warren Buffet. In den sozialen Netzwerken erblickt man heutzutage nur Zitate aus dem späteren Lebensabschnitt von Buffet, dabei sind in meinen Augen gerade die jungen Jahre so interessant. Trotz seines Umfangs handelt es sich um ein spannendes und vor allem motivierendes Buch. Eine klare Empfehlung meinerseits!

👉 Jetzt bei Amazon ansehen: Warren Buffett – Das Leben ist wie ein Schneeball!*

Des klugen Investors Handbuch

Des klugen Investors Handbuch: Warum man mit »Nein!« das meiste Geld verdient und mit welchen Großaktionären man sich ins Bett legen darf“ – wo der Titel fast länger ist als der Inhalt des Buches.

Auf gut 170 Seiten bietet der Auto Dr. Markus Elsässer einen sehr guten Einblick in die Welt der Börse. Dabei werden eigene Erfahrungen herangezogen, um wertvolle Tipps für Einsteiger zu präsentieren. Das kompakte Buch überliefert mehr Wissen als man im ersten Moment vermuten mag. Doch nicht nur der Wissensanteil an sich fesselt beim Lesen, sondern auch der angenehme Schreibstil.

Ich habe mein Exemplar mit einigen Markern versehen, um mir interessante Stellen später gezielt erneut durchlesen zu können. Dieses Buch gehört zu meinen persönlichen Must-haves.

👉 Jetzt bei Amazon ansehen: Des klugen Investors Handbuch!*

Easy Money

Wer in Sachen Finanzen ein komplett unbeschriebenes Blatt ist, kann sich getrost „Easy Money Wie du deine Finanzen regelst, endlich vorsorgst und trotzdem gut lebst.“ von Margarethe Honisch zulegen. In diesem Buch wird wirklich bei den absoluten Basics begonnen: dem eigenen Mindset. Darüber geht es in dann über die Analyse der eigenen Finanzsituation zu der passenden Vermögens- und Investitionsplanung.

Mit 262 Seiten Inhalt lässt sich das Buch gut durchlesen und auch der lockere Schreibstil hält einen bei der Stange.

📖 Mein Erfahrungsbericht zu Easy Money

👉 Jetzt bei Amazon ansehen: Easy Money!*

Essentialismus

Essentialismus: Die konsequente Suche nach Weniger. Ein neuer Minimalismus erobert die Welt“ von Greg McKeown ist das zweite Buch aus 2021, welches sich nicht direkt um Finanzen dreht. Dennoch hat mich das Buch sehr gefesselt und bekommt von mir eine klare Empfehlung.

Beim Essentialismus verzettelst du dich nicht in belanglosen Kleinigkeiten, sondern legst den Fokus auf weniger – auf das Wesentliche. Dadurch sollen u.a. Stress und Überforderung unterbunden werden und ein glücklicheres Leben entstehen.

Der Autor zeigt die Theorie sehr gut an praktischen Beispielen, die wohl jeder auch auf sein eigenes Leben anwenden kann. Ich habe mir eine Vielzahl an wahren sowie inspirierenden Textpassagen herausgeschrieben und werde dieses Buch (sehr wahrscheinlich) einmal im Jahr lesen. Eine Rückbesinnung auf den eigentlichen Fokus schadet wohl nie.

👉 Jetzt bei Amazon ansehen: Essentialismus!*

Was ich mit 20 Jahren gerne über Geld, Motivation, Erfolg gewusst hätte

Was ich mit 20 Jahren gerne über Geld, Motivation, Erfolg gewusst hätte“ von Mario Lochner ist ein durchaus gelungenes Buch, hat für mich jedoch erst nach dem ersten Drittel gezündet. Der Schreibstil ist stets locker und angenehm zu lesen. Jedoch hätte ich persönlich die ersten gut 70 Seiten, die sich mit der „Motivation“ auseinandersetzen, nicht benötigt. Anschließend widmet sich die Lektüre mit den Teilen „Erfolg“ und „Geld“ spannenderen Themen.

Für Einsteiger aber insgesamt ein empfehlenswertes Buch, das sich mit über 270 Seiten auch gut innerhalb kurzer Zeit lesen lässt.

👉 Jetzt bei Amazon ansehen: Was ich mit 20 Jahren gerne über Geld, Motivation, Erfolg gewusst hätte!*

Wie lege ich 5000 € optimal an?

Eines meiner ersten Finanzbücher und eigentlich war ich anfangs auch recht angetan. Ein sehr dünnes Exemplar, welches sich in Windeseile durchlesen lässt. Allerdings bedingt diese Kompaktheit auch, dass Themen nicht allzu tief behandelt werden. Ebenso spiegelt die dort präsentierte Empfehlung, einen DAX-ETF als Basis und MSCI-World- und MDAX-ETF als Beimischung zu nehmen, nicht unbedingt meinen Investitionsweg wieder. Daher nur eine bedingte Empfehlung, wenngleich ich das Buch für den Start als angenehm empfand.

📖 Mein Erfahrungsbericht zu Wie lege ich 5000 € optimal an?

👉 Jetzt bei Amazon ansehen: Wie lege ich 5000 € optimal an?*

Extra-Tipp: Leselampe

Zum Abschluss meiner Leseliste 2021 noch ein kleiner Extra-Tipp. Ich persönlich greife bei den Büchern gerne auf gedruckte Exemplare zurück. Irgendwie liegt mir dieses Lesegefühl eher. Damit ich auch bei Dunkelheit angenehm lesen kann, greife ich auf eine Leselampe zurück, die ich an das jeweilige Buch klemmen kann. Bei meinem Exemplar* hält der Akku eine gefühlte Ewigkeit. Gleichzeitig ist das Gadget angenehm klein und leicht. Vielleicht auch für dich ein interessantes Gadget.

Deine Empfehlungen?

Falls du noch Buchempfehlungen hast (auch aus anderen Bereichen als Finanzen), kannst du mir diese gerne in den Kommentaren hinterlassen. Ich bin immer auf der Suche nach gutem Lesestoff. Lieber ein paar Bücher mehr auf der Leseliste als zu wenig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

eins × fünf =