5 einfach umzusetzende Sparstrategien

5 einfach umzusetzende Sparstrategien

Sparen ist ein essentieller Bestandteil, wenn es um die Grundbausteine der eigenen Finanzen geht. In den Weiten der Welt gibt es eine Vielzahl an Spartipps, Sparstrategien und Systemen, die dir dabei helfen möchten, mehr von deinen Einnahmen ĂŒbrig zu haben. In diesem Artikel möchte ich dir einmal 5 einfach umzusetzende Sparstrategien mit an die Hand geben, mit denen du spĂŒrbar mehr Geld am Ende des Monats verzeichnen kannst. Auch die ein oder andere Challenge, die sich perfekt ĂŒber ein bis zwei Monate (oder lĂ€nger, wenn du es schaffst 😉 ) angehen lĂ€sst, findest du in den kommenden Zeilen. Vorab: Regeln bzw. Systeme wie das 50/30/20, von dem du sicherlich schon etwas gelesen hast, werde in diesem Beitrag nicht behandelt. Ich möchte eher konkretere Strategien nennen, die dich zum Weitermachen motivieren. Du hast selbst gute Ideen? Dann schreibe diese gerne in die Kommentare!

Vorteile von Sparstrategien

Nun gut, die Vorteile sollten dir eigentlich klar sein: Beim richtigen Sparen hast du mehr von deinem Einkommen und kannst dieses Geld wiederum in Aktien / ETFs stecken oder aber eine notwendige Neuanschaffung tĂ€tigen. Doch der Mehrwert ist nicht der einzige Vorteil, den du bemerken wirst. Du bekommst ein besseres GefĂŒhl fĂŒr deinen Ist-Zustand. Wo fließen die Gelder hin? Muss ich diesen Kauf wirklich tĂ€tigen? Wo besteht Einsparungspotential?

Sobald du die ein oder andere Sparstrategie umgesetzt hast, wirst du merken, dass Sparen an sich kein Hexenwerk ist und wie gut es sich anfĂŒhlt, nachhaltiger etwas von der eigenen Arbeitsleistung zu haben.

Doch genug der Vorworte – immerhin möchtest du direkt mit dem Sparen anfangen und dabei möchte ich dich natĂŒrlich unterstĂŒtzen 🙂

Feste Budgets + Sparplan | #1

Die Strategie mit festen Budgets lÀsst sich hervorragend auf konkrete Sparziele sowie allgemeine Budgettöpfe anwenden.

Damit du siehst, wie gut das funktioniert, nehme ich im Folgenden ein Beispiel von jeder Sorte. Nehmen wir an, du möchtest fĂŒr einen bevorstehenden Urlaub eine gewisse Summe sparen und darĂŒber hinaus im Monat nicht mehr als 150 Euro fĂŒr (Unterhaltungs-)Elektronik ausgeben. Das wĂ€ren also deine (ersten) beiden Budgettöpfe.

Zum Monatsbeginn könntest du entweder dieses reservierte Geld abheben oder aber du nutzt einfach SparplĂ€ne. Letzteres ist wesentlich bequemer und sorgt fĂŒr eine gewisse Sicherheit. Immer mehr Onlinekonten ermöglichen das kostenlose erstellen eigener Unterkonten. Diese kannst du individuell benennen und mit weiteren Features versehen. Ich selbst nutze diese kostenlose Funktion bei meinem (ebenfalls kostenlosen) Girokonto bei N26* und habe mir Spaces (Unterkonten) fĂŒr SteuerrĂŒckzahlungen und grĂ¶ĂŸere Ausgaben erstellt. Bei N26 kannst du die Unterkonten auch mit Sparzielen erstellen und bekommst anschaulich durch eine Prozentanzeige veranschaulicht, wie viel deines Sparziels du bereits erreicht hast. Hier kannst du meine Erfahrungen mit N26 nachlesen.

SparplĂ€ne helfen dir dabei, das Geld direkt zum Monatsbeginn in die jeweiligen Budgettöpfe zu ĂŒberweisen. Das ist bequem, einfach und sichert das Geld vor anderweitigen Ausgaben!

Und wenn von deinem Budget am Monatsende etwas ĂŒbrig ist?

Ich persönlich wĂŒrde das ĂŒbrige Geld direkt auf das Verrechnungskonto meines Depots / Brokers ĂŒberweisen und dann gezielt investieren. So verstĂ€rkt sich auf lange Sicht der Spareffekt – und genau das möchten wir doch oder? 🙂

Einkaufsliste | #2

Dieser Punkt kann also kleine Erweiterung des vorangegangenen Kapitels betrachtet werden. Nicht nur beim wöchentlichen Lebensmitteleinkauf ist eine Einkaufsliste ungemein hilfreich. Auch in Hinblick auf notwendige Neuanschaffungen wie Laptop, Zubehör, Smartphone, usw. kann eine entsprechende Liste helfen, ImpulsverkÀufe zu vermeiden.

Vor jedem Kauf solltest du einen Blick auf deine Liste werfen und dir selbst die Frage stellen, ob diese Ausgabe in diesem Augenblick wirklich notwendig ist. Wo wĂŒrde ich diesen Kauf in der PrioritĂ€tenliste einsortieren? WĂŒrde er womöglich komplett herausfliegen?

Du wirst sehen: Durch eine gesunde und stetige Selbstreflexion wirst du nicht mehr alle KĂ€ufe als “absolut notwendig” einstufen und jeden Monat fleißig sparen.

Jeden Tag 1 Euro mehr sparen | #3

Der Titel erklÀrt diese Sparidee schon recht gut. Diese eignet sich sowohl als einmonatige Challenge, als auch als eine lÀngere Sparstrategie. Jeden Tag legst du einen Euro mehr zur Seite als am Vortag. Bedeutet konkret:

  • 1. Tag = 1 Euro
  • 2. Tag = 2 Euro
  • 3. Tag = 3 Euro
  • 

  • 30. Tag = 30 Euro

Was anfangs noch einfach und nach Kleingeld klingt, wird gegen Ende immer schwerer. Doch freu dich auf das Ergebnis! Innerhalb des ersten Monats hast du satte 465 Euro gespart.

Im neuen Monat kannst du entweder wieder von vorne beginnen oder du stellst dich der Herausforderung und machst weiter. Ab einem gewissen Zeitpunkt wird es aber sehr sehr schwer, immer eine Schippe draufzulegen. FĂŒr den Anfang empfehle ich daher, lieber mit Monatsbeginn auch diese Sparchallenge neu anzufangen.

5 Euro-Schein zur Seite legen | #4

Wenn du gerne mit Bargeld hantierst, dann dĂŒrfte diese Challenge genau richtig fĂŒr dich sein. Jeden 5 Euro-Schein, den du in die Hand bekommst, wird zur Seite gelegt und gespart. Dieser Betrag schneidet dich zum einen nicht allzu sehr im Alltag ein und zum anderen ist er hoch genug, um schnell ein nettes SĂŒmmchen zu ersparen.

Kleiner Nachteil dabei ist, dass du so viel wie möglich bar zahlen musst. Als kleine Abwandlung kannst du fĂŒr jede Transaktion, die du mit der Karte vornimmst, 5 Euro (oder etwas weniger) auf ein entsprechendes Unterkonto ĂŒberweisen.

Einen Monat nichts kaufen | #5

Ebenfalls eine tolle Challenge fĂŒr einen Monat ist es, einfach mal nichts zu kaufen. Lebensmittel und Dinge zum Überleben nehme ich da natĂŒrlich einmal raus 😉

Setze dir selbst Regeln, fĂŒr was genau du kein Geld ausgeben möchtest. Wie wĂ€re es bspw. mal einen Monat keinen Cent fĂŒr Alkohol auszugeben? Das dankt dir nicht nur dein Geldbeutel, sondern auch deine Leber!

Dies kannst du auch gerne wiederholen, beispielsweise jeden zweiten oder dritten Monat. Am besten bekommst du eine gewisse RegelmĂ€ĂŸigkeit rein. Wo wir auch schon bei meinem Fazit wĂ€ren


Fazit: RegelmĂ€ĂŸigkeit und Durchhaltevermögen sind deine besten Freunde!

Sind wir mal ehrlich: All diese tollen Sparstrategien, Tipps und Tricks sind nicht wirklich nachhaltig, wenn du sie lediglich halbherzig ĂŒber einen kurzen Zeitraum verfolgst. Auch wenn der erste Schritt oftmals der schwerste ist, wirst du im Nachgang staunen, was du alles mit den Strategien erreicht hast.

Setze dir am besten Sparziele, die dich zum Durchhalten motivieren und an die du dich konkret festhalten kannst!

Und jetzt bist du gefragt! Nutze einen oder mehrere der dir gezeigten Strategien, um nachhaltig mehr von deinen Einkommensströmen zu haben.

2 Gedanken zu “5 einfach umzusetzende Sparstrategien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

12 − eins =