N26: Erfahrungen, Konten, Kritik (Guide)

N26: Erfahrungen, Konten, Kritik (Guide)

N26 ist bereits seit geraumer Zeit Teil meiner persönlichen Finanzwelt. Dabei lesen sich in den Medien nicht nur positive Berichte über das Fintech-Start-up. Doch wie gut ist die Direktbank? Wie sehen meine Erfahrungen mit N26 aus und kann diese Bank als seriös betrachtet werden? Wo genau gibt es Kritikpunkte und wie sieht das Angebot überhaupt aus?

Diese und weitere Fragen erläutere ich in meinem nun folgenden Guide zu N26!

Wer steckt hinter N26?

Die heutige Direktbank mit Sitz in Berlin wurde im Jahr 2013 von den Wienern Valentin Stalf und Maximilian Tayenthal als FinTech-Start-up unter dem Namen Number26 gegründet. In Deutschland und Österreich ging Number26 im Januar 2015 (mit Wirecard im Hintergrund) an den Start. 2016 folgte dann die Vollbanklizenz für Number26 und die Umbenennung zu N26. Genau in dieser Phase wurde ich dann auch Kunde der Bank 😉 

In der Zwischenzeit kamen immer weitere Funktionen und Kontenvariationen hinzu, doch dazu später mehr. Aktuell zählt die Direktbank rund 7 Millionen Kunden weltweit. Der Fokus lag damals (wie auch heute) auf einer intuitiven Kontoführung via Smartphone. 

Übersicht der Konten

N26 Erfahrung - Konto Vergleich
Vergleich der Konten

Damit du auf einen Blick erkennen kannst, welches Konto bei N26 dir was genau bietet, habe ich alles für dich in einer Tabelle zusammengefasst (Angaben ohne Gewähr).

N26 StandardN26 SmartN26 YouN26 Metal
Kosten / Monat0,00 €4,90 €9,90 €16,90 €
Mastercard Debit
Digitale Debitkarte
Kontaktlos bezahlen
Mobile Zahlungen
ZusatzkarteX
Bankkonto
Mobiles Banking
Gebührenfrei bezahlen
Bargeld ein- und auszahlen
Gratisabhebungen (in Deutschland)355
Unlimitierte Abhebungen (Fremdwährung)XXX
Reiseversicherung
ReisekrankenversicherungXX
RücktrittsversicherungXX
ReiseabsicherungXX
FlugversicherungXX
GepäckversicherungXX
Lifestyle-Versicherungen
Mobilität (Carsharing und mehr)XX
WintersportversicherungXX
MietautosXXX
HandyversicherungXXX
Zusätzliche Features
Statistik (mit Kategorisierung)
mit eigenen IBANs (für Sparziele)X
Shared SpacesX
AufrundungsregelX
Premium-PartnerangeboteX
Einzigartige ExperienceXXX
Kundenservice
Kundendienst-Chat
Livechat in der App
Telefonischer KundenserviceX
Kontosicherheit
Einlagensicherung
3D Secure
2FA
Übersicht der Privatkunden-Konto von N26 (Stand: Herbst 2021, Angaben ohne Gewähr | Quelle für Details aufrufen)

Übersicht der Partnerangebote

Als Kunde von N26 profizierst du von ausgewählten Partnerangeboten und Rabatten bei bekannten Marken, die von Zeit zu Zeit variieren. Diese findest du in der App unter „Entdecken“, „Partnerangebote“.

Dabei bekommen nicht alle Kontentypen dieselben Partnerangebote. Kunden von N26 You und Metal können sich über eine größere Auswahl an exklusiven Partnerangeboten freuen. Premiumkunden erhalten zusätzlich höhere Rabatte bei vielen der Partner. 

Natürlich musst du individuell schauen, ob die höheren Kontoführungsgebühren die potentiellen Partnerangebote (inkl. der übrigen Features) rechtfertigen. 

Bei N26 Standard (dem kostenlosen Girokonto) stehen beispielsweise folgende Partnerprogramme zur Auswahl:

  • Reebok: -30%
  • Lime: 2 Monate gratis
  • Rentalcars.com: -15%
  • FlixBus: -10%
  • Freeletics: -20%
  • Readly: 2 Monate gratis
  • Booking.com: -4%
  • GetYourGuide: -8%
  • Grover: -10%

Da sich das Angebot, wie bereits oben erwähnt, stetig ändert, können neue Programme aufgenommen und ältere Partner entfernt werden. Einfach mal von Zeit zu Zeit vorbeischauen, ob ein interessantes Angebot für dich dabei ist. 

N26 Erfahrungen - Partnerangebote
Übersicht früherer Partner

Übersicht der Finanzprodukte

Auch N26 möchte sich bei den Finanzprodukten breiter aufstellen und bietet deshalb seinen Kunden neben den Girokonten noch folgende Finanzprodukte an:

  • Ratenzahlung
  • N26 Versicherung
  • Kredit
  • Dispokredit

Mit der Ratenzahlung können Zahlungen zwischen 50 und 500 Euro der letzten vier wochen in mehrere Raten aufgeteilt werden. Der Jahreszins liegt dabei zwischen 7,49 und 11,99 %. Als auswählbarer Rückzahlungszeitraum stehen drei bis sechs Monate zur Auswahl. 

Auch das Abschließen von Versicherungen möchte N26 mit dem eigenen Angebot bequem anbieten. So gibt es beispielsweise verschiedene Elektronikversicherung ab 4,76 Euro / Monat für Laptops, Tablets, Smartwatches und Smartphones. Fahrrad-, Hausrat- und Haustierversicherung sollen ebenfalls bald verfügbar sein. 

Kreditangebote gibt es bei der Direktbank über 1.000 bis zu 25.000 Euro – und das alles ohne Papierkram! 

Beispiel: Für einen Autokredit in Höhe von 8.000 Euro (4,59 % p.a.), einer Laufzeit von 24 Monaten sowie einer monatlichen Rate von 349,18 Euro wird am Ende ein Rückzahlungsbetrag von insgesamt 8.380.32 Euro fällig. 

Die einzelnen Parameter lassen sich dabei selbständig festlegen. Die Laufzeit kann zwischen sechs und 60 Monaten liegen. Die Rückzahlung startet bereits ab 18 Euro. In der App lässt sich ein unverbindliches Kreditangebot einholen, wo du den für dich gültigen Zinssatz einsehen kannst.

Abschließend bietet N26 noch einen Dispokredit an. Diesen Überziehungsrahmen kannst du auf bis zu 10.000 Euro festlegen. Ähnlich wie das Kreditangebot, findest du auch den Dispokredit in der App unter „Entdecken“. Der Zinssatz für den Dispokredit liegt derzeit bei 8,9 %.

Übersicht der Bezahlfunktionen

Bezahlfunktionen? Liest sich vielleicht auf den ersten Blick etwas komisch, aber du wirst schon merken, warum diese Überschrift Sinn ergibt. 

Mit jedem Konto, das du eröffnest, erhältst du auch eine entsprechende Mastercard. Bei einem Premiumkonto stehen sogar fünf unterschiedliche Farben zur Auswahl. N26 Metal Kunden erhalten (wie der Name bereits vermuten lässt) sogar eine Mastercards aus 18 Gramm schweren Edelstahl – ebenfalls in verschiedenen Farben erhältlich. 

Was bei einem modernen Girokonto natürlich nicht mehr fehlen darf, ist die Unterstützung von Apple Pay und Google Pay. Hierfür kann die digitale Karte von der App aus in das jeweilige Wallet hinterlegt werden. 

Mit Cash26 kannst du bei über 11.900 Partnern Geld abheben und einzahlen. Dazu zählen Partner wie REWE, Penny und dm. Natürlich kannst du auch normale Geldautomaten aufsuchen, doch dort hast du, je nach Konto, nur eine bestimmte Anzahl an kostenlosen Abhebungen im Monat frei. Einzahlungen kosten an Geldautomaten sogar Gebühren. Da ist Cash26 doch eine willkommene Möglichkeit!

Nutzen kannst du Cash26, indem du in der App unter „Karten“, „Cash26“ aufrufst. Dort kannst du dann den gewünschten Betrag zum Ein- oder Auszahlen angeben. 

Wise beschreibt bei N26 die Möglichkeit von Auslandsüberweisungen. Das wird wahrscheinlich nur die wenigsten Nutzer wirklich berühren, doch die Möglichkeit besteht. 

Abschließend kommt noch die Sofortüberweisung ins Spiel. Zu anderen N26 Kontakten wird bequem über MoneyBeam Geld in Echtzeit überwiesen. Für andere Banken steht SEPA-Echtzeitüberweisung zur Verfügung. Letzteres kostet beim Standard-Konto 0,49 Euro für ausgehende Überweisungen, während es beim Premiumkonto zu 100% kostenlos ist. 

N26 Konto eröffnen – So geht’s

N26 Erfahrungen - Konto eröffnen
Beginn der Kontoeröffnung

N26 wirbt mit einer Kontoeröffnung innerhalb von acht Minuten. Dafür werden folgende Informationen / Schritte benötigt:

  • Persönlichen Daten
  • Handynummer
  • Offizieller Wohnsitz
  • Zusätzliche Informationen
  • Steuerinformationen
  • Passwort erstellen
  • Konto erstellen

Während des Eröffnungsverfahrens muss zudem die E-Mail bestätigt, die App heruntergeladen sowie die Identität verifiziert werden. 

Durch das Anmeldeverfahren wirst du als neuer Nutzer anschaulich durchgeführt. Alle Schritte sind selbsterklärend und benötigen keine weiteren Hilfestellungen. Für die Anmeldung musst du noch nicht einmal deine eigenen vier Wände verlassen 😀

Ist N26 seriös? –  Die Kritik an N26

Ganz frei von Kritik sind heutzutage wohl kaum noch Unternehmen. Bei einem Start-up aus der Finanzbranche wird zudem etwas genauer auf die Finger geschaut.

Ich persönlich kenne noch Erfahrungsberichte aus der Anfangszeit, wo sich Kunden über den mangelnden und langsamen Support beschwerten. Verifizieren kann ich dies nicht, da ich bis dato noch keinen Kontakt zum Support hatte. Einen interessanten Bericht hierzu hat heise.de verfasst:

Das Startup-Magazin Gründerszene berichtet von einem N26-Kunden, dem in einem Betrugsfall 80.000 Euro gestohlen wurden und der daraufhin fast zwei Wochen erfolglos versuchte, jemanden bei der Bank zu erreichen – während in der Zwischenzeit seine Firmenexistenz durch den Diebstahl akut gefährdet war.

Artikel auf heise.de vom 29.03.2019

2016 kam es darüber hinaus zu Beschwerden, da das Unternehmen Kunden das Konto auflöste, da diese zu oft Geld abgehoben hätten. Damals war das Abheben noch nicht limitiert und durchgängig kostenlos. Die aktuell geltenden Limitierungen kannst du der obigen Tabelle entnehmen.

Auch die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) wird häufig in Verbindung mit der Direktbank genannt. 2018 wurde das Foto-Identverfahren zur Verifikation seitens der BaFin bemängelt. Es entspräche nicht den Anforderungen des Geldwäschegesetzes. Und auch noch heute sind Artikel in Verbindung mit potentieller Geldwäsche im Netz zu finden.

Weitere Probleme gab es hinsichtlich des Datenschutzes. Verstöße führten letztendlich zu einer Geldstrafe in Höhe von 50.000 Euro (hier nachlesen).

Meine Erfahrungen mit N26

Du siehst also: Es gibt nicht nur Positives zu berichten. Gleichzeitig muss ich jedoch betonen, dass ich in all meinen Jahren keinerlei negative Erfahrungen erleben musste.

Bei mir stimmte seit jeher alles: Aufbau und Bedienung der App, zuverlässige Arbeitsweise, stets Zugriff auf mein Geld. Was möchte ich mehr?

Im Urlaub hat sich das Konto zudem als kleiner Lebensretter gezeigt, nachdem andere Karten zum Zahlen abgelehnt wurden. Die Einführung der unterschiedlichen Spaces, beispielsweise um Sparziele zu erreichen, kam mir ebenfalls sehr gelegen. Es ist schön zu beobachten, wie sich das Unternehmen in den vergangenen Jahren entwickelt hat und welche Möglichkeiten es mittlerweile bietet.

In Sachen Bargeld stehen mir mit meinem kostenlosen Konto zwar nur drei Geldabhebungen im Monat frei zur Verfügung, doch hebe ich gefühlt lediglich ein einziges Mal im Jahr wirklich Bargeld ab.

Ich bereue meine damalige Anmeldung keinesfalls und bin froh, diesen Anbieter nutzen zu können. Natürlich steht das Start-up mit seiner Produktpalette nicht mehr allein auf weiter Flur, dafür gibt es einiges an Konkurrenz. Doch mir sagt das aktuelle Modell noch zu und ein Wechsel wird so schnell nicht nötig sein.

FAQ

Wo Geld abheben & einzahlen? (An welchen Automaten?)

Mit CASH26 können N26 Kunden Geld bei folgenden Partnern einzahlen sowie auszahlen:

  • REWE
  • Rossmann
  • Penny
  • Real
  • dm
  • BUDNI
  • Ludwig
  • Eckert
  • ON Express
  • Adam’s
  • Barbarino
  • mobilcom-debitel

Zusätzlich stehen, je nach Konto, zwischen drei und acht Abhebungen an Geldautomaten innerhalb Deutschlands zur Verfügung.

Was ist N26 Flex?

Bei N26 Flex handelt es sich um ein Sonderkonto, welches du Angeboten bekommst, wenn deine Bonität nicht die Anforderung an ein normales N26 Standardkonto erfüllen.

N26 Flex kostet 6 Euro pro Monat und kann nicht mit anderen Konten kombiniert werden. Zusätzlich kosten Bargeldabhebungen an Geldautomaten und bei Partnern von CASH26 pro Buchung 2 Euro, die direkt mit abgezogen werden.

Wie viele Spaces sind erlaubt?

Die Anzahl der verfügbaren Spaces (Unterkonten) ist abhängig vom gewählten Konto. Als Premiumkunde (ab N26 Smart) kannst du bis zu 10 Spaces inkl. eigener IBAN erstellen.

Gibt es Negativzinsen / Verwahrentgelt?

Für Einlagen über 50.000 € kann ein Verwahrentgelt von 0,5 % p.a. anfallen.


Disclaimer:
Keine Anlageberatung bzw. Investitionsempfehlung. Informiere dich selbst, bevor du in entsprechende Finanzprodukte investierst.

Ein Gedanke zu “N26: Erfahrungen, Konten, Kritik (Guide)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × zwei =